Blackjack Online: Starten Sie das berühmte Casinospiel

Jemand hält Spielkarten in der Hand

Es gibt ein Casino Spiel, welches in keinem Casino fehlen darf. Die Rede ist von Blackjack. Allen voran in den USA ist es ein Hit, aber auch in Europa wird es gerne gespielt. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Regeln vorstellen.

Zudem erhalten Sie Tipps und Tricks, damit Sie bessere Chancen im Casino genießen. Blackjack ist nicht schwer, dennoch sollten Sie Zeit für üben einplanen. Bei diesem Spiel sollte man sich als Spieler gut konzentrieren können. Gutes Kopfrechnen sollten Sie ebenso beherrschen, damit Sie zum Profi mutieren. Freuen Sie sich jetzt auf viele hilfreiche Informationen.

Ziel von Blackjack – alles auf 21

Bei Blackjack gewinnt derjenige, der der 21 am nächsten ist. Beispiel, der Dealer hat 18 Punkte und Sie 20. In dem Fall hätten Sie gewonnen. Falls Sie 22 Punkte aufweisen, verlieren Sie jedoch. Der Gewinner muss entweder unter 21 liegen und exakt 21 Punkte haben. Im ersten Moment klingt dies einfach. Das schwierige an Blackjack ist, die richtige Wahl zu treffen. Falls Sie in der ersten Runde 15 Punkte haben, könnten Sie entweder weitere Karten nehmen oder ablehnen. Eine verflixte Situation, die es kompliziert macht. Deswegen ist Blackjack ein spannendes Spiel, welches niemals langweilig wird.

Die Regeln von Blackjack

In der ersten Runde teilt der Dealer verdeckt an jeden Mitspieler zwei Karten aus. Er selbst bekommt ebenfalls zwei Karten. Eine davon bleibt verdeckt, eine wird offen aufgelegt. Sobald Sie beide Karten besitzen, überlegen Sie sich, ob Sie noch weitere möchten. Falls Sie bereits 21 Punkte haben, halten Sie ein Blackjack in Händen. Bei Zwillingen besteht die Möglichkeit, die Karten zu teilen und mit zwei Händen weiterzuspielen.

Möchten Sie weitere Karten, sagten Sie „Hit“, falls nicht „Stand“. Falls der Dealer ein Ass besitzt, können Sie außerdem eine Versicherung kaufen. Bei einigen Versionen ist es außerdem möglich, den Wert zu erhöhen oder zu verringern. Lesen Sie gegebenenfalls die Spielregeln, wenn Sie verschiedene Blackjack Versionen spielen. Wenn keiner mehr eine Karte möchte, wird verglichen. Derjenige, der am nächsten der 21 ist, hat gewonnen. Bei Gleichstand erhalten Sie Ihren Einsatz retour.

Die Kartenwerte in Blackjack

Um zu wissen, ob Sie weitere Karten benötigen oder nicht, müssen Sie die Werte im Vorfeld kennen. Die Zahlenkarten 1-10 haben den jeweiligen Wert. Die Karte 1 hat einen Wert von 1, die Karte 10 hat einen Wert von 10. Bube, Damen und König haben ebenfalls den Wert 10. Das Ass kommt entweder auf 11 Punkte oder 1. Je nachdem, wie viele Sie benötigen. Falls Sie 20 Punkte in Händen halten und nur einen für einen Blackjack benötigen, dann hat die Karte den Wert 1. Bei zehn Punkten wären es natürlich 11 Punkte.

Welche Strategien helfen bei Blackjack am besten?

Es gibt eine bekannte Taktik, die sogar in den Casinos unterstützt wird. Die sogenannte Blackjack Tabelle wird sogar in vielen Spielbanken ausgeteilt. An dieser Stelle geben wir Ihnen den Rat. Nehmen Sie diese nicht an, sondern bringen Sie Ihre eigene mit. Die Tabellen könnten veraltet sein.

Um was handelt es sich bei einer Tabelle? Es gibt vertikale und horizontale Einträge. In einer Reihe stehen die Punkte des Dealers und in der anderen die Punkte des Spielers. Diagonal treffen sich diese beiden Punkte und dort finden Sie wiederum eine Anweisung. Beispielsweise: Hit, Stand oder Double. Wir empfehlen Ihnen sich an die Tabellen Ratschläge zu halten. Diese beruhen nämlich auf langfristigen Berechnungen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit der Anweisung einen positiven Treffer landen, ist hoch. Außer, Sie vertrauen eher auf Ihr Bauchgefühl, dann ist das auch ok. Dies müssen Sie nach und nach herausfinden, wie Sie sich beim Spielen fühlen. Haben Sie keine Ahnung und Sie wissen nicht, was Sie tun sollen, dann nutzt Ihnen die Tabelle sehr viel.

Soft Hands und Hard Hands

Damit Sie die Tabelle richtig verwenden, müssen Sie ferner den Unterschied zwischen Soft- und Hard Hands kennen. Es macht nämlich einen Unterschied, wie viele Asse noch im Kartenschuh liegen. Man spricht dann von einer Soft Hand, wenn Sie mindestens ein Ass besitzen. Beispiel Ass+2 wäre ein Soft 13. Bei den Karten 10 und 3 wäre es eine Hard 13. In der Regel gibt es zwei Bereiche in den Tabellen, damit Sie sich an der richtigen Spalte orientieren. Falls Sie bereits ein Ass in der Hand halten und vielleicht auch der Dealer, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich noch weitere im Kartenschuh befinden, um einiges geringer. Achten Sie darauf.

Wie sicher ist die Tabellen Strategie?

Sie beruht auf langfristigen Tests und Berechnungen. Top Blackjack Spieler verwenden sie oder lernen die Werte auswendig. Vor allem die grenzwertigen Punkte sollten Sie kennen. Beispiel: Was ist zu tun, wenn Sie 15 Punkte haben oder 16. Hier ist es schwer zu entscheiden, ob man noch Karten nimmt oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich überbietet, ist hoch, man könnte aber auch zu wenige Karten haben.

Es kommt immer darauf an, welche Karten Sie besitzen und welche der Dealer in Händen hält. Nur, wenn Sie diese beiden Werte kennen, wissen Sie was zu tun ist. Aber Achtung, es gibt keine Strategie, die zu 100% funktioniert. Wenn wir von Strategien sprechen, dann von Taktikten, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen. Doch es gibt keine Tricks, die Sie zum sicheren Gewinner machen. Fallen Sie nicht darauf rein. Manche Autoren möchten im Internet Trickbücher zu teuren Preisen verkaufen. Die einzigen die damit reich werden, sind die Verkäufer. Alle Tricks, die funktionieren, finden Sie kostenlos im Internet.

Fazit. Blackjack ist ein einzigartiges Spiel, welches viel Spaß macht. Mit ein wenig Übung werden Sie nach und nach zu einem Profi. Am besten üben Sie Blackjack im Gratismodus oder mit Freunden. Sie benötigen bloß Karten und schon kann es los gehen. Übung macht den Meister – dies dürfen Sie niemals vergessen.

Menu